Zu Besuch beim Ortschaftsrat in Dölzig 2020

Überflutung im Hartholzauwald Foto: Karolin Tischer / NABU Sachsen e.V.

Am 08.09. 2020 war das Projekt Lebendige Luppe zu Besuch beim Ortschaftsrat Dölzig. Die Anwohner sind direkte Anrainer der Zschampertaue und daher besonders interessiert am Vorhaben: Die Städte Schkeuditz und Leipzig arbeiten im Rahmen des Projekts Lebendige Luppe an einer Revitalisierung und Rückverlegung des Zschamperts in sein historisches Bett. Kleinere Hochwasser, die über den Bach in die Aue gebracht werden, sollen zukünftig in der Hartholzaue über die Ufer treten können und so zur Erhaltung und Förderung der Auenlandschaft beitragen. Die Baumaßnahmen werden Anfang 2022 beginnen und sollen bis Ende 2023 abgeschlossen sein. Mehr Informationen zu den geplanten Maßnahmen am Zschampert finden Sie hier

Aktuelles
Radexkursion "Auf den Spuren der Lebendigen Luppe" 2020
Am 19. September lädt das Projektteam der Lebendigen Luppe alle Interessierten zur Radexkursion durch das Projektgebiet ein, um den Teilnehmern Informatives und Wissenswertes über das Leipziger und Schkeuditzer Auensystem als Lebensraum, die Ökosystemleistungen von Stadtnatur sowie Leipzigs Gewässerlandschaft und -geschichte zu vermitteln. ...mehr
Informationsabend des Projekts Lebendige Luppe zur Vorhaben am Zschampert
Am Abend des 25. August lud das Projekt Lebendige Luppe ...mehr
Tag des Fisches
Am 22. August 2020 ist der Tag der Fische. ...mehr
Termin: 26.09.2020
Barrierefreie Exkursion "Auf den Spuren der Lebendigen Luppe" (für Menschen mit und ohne Rollstuhl)
weitere Beiträge >>
Ausgezeichnetes Projekt
Newsletter abonnieren
gefördert durch
Kontakt
Kontaktbüro​ "Lebendige Luppe"
Michael-Kazmierczak-Str. 25
04157 Leipzig
Telefon: 0341 86967550
E-Mail:

Mo: 9–18 Uhr
Di–Do: 9–15 Uhr
(Eingang über Coppistraße, neben Nr. 69)

Wenn wir nicht im Büro erreichbar sein sollten, sind wir in der Aue unterwegs. Bitte haben Sie Verständnis! Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail, wir melden uns bei Ihnen.
Stadt Schkeuditz Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH Universität Leipzig NABU Sachsen Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, Naturschutzfonds Bundesamt für Naturschutz Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit