Informationsabend in Schkeuditz am 22.05.2019

Informationsabend in Schkeuditz Foto: Ludo Van den Bogaert

Der Informationsabend in Schkeuditz zu den Ergebnissen der wissenschaftlichen Begleitforschung im Projekt lebendige Luppe war gut besucht. Herr Scholz vom UFZ als Koordinator der wissenschaftlichen Begleitforschung führte durch den Abend. Er berichtete über die Veränderung der Baumartenzusammensetzung, welche sich seit Ende des 19. Jahrhunderts bis heute drastisch verändert hat. Gründe dafür sind der menschliche Eingriff, Baumkrankheiten (Eschentrieb- und Ulmensterben) als auch eine vom Menschen veränderte Wasserdynamik, welche weite Teile des Leipziger Auwaldes immer mehr austrocken lässt. Ausgelöst wurde dies zum Beispiel durch die Kanalisation von Flüssen und den Bau der Neuen Luppe in den 1920er Jahren, wodurch verschiedene die Nordwestaue mit Wasser versorgende Flüsse trockengelegt wurden. Des Weiteren berichtete Herr Scholz vom Amphibien-Monitoring in den Papitzer Lachen, welches von der Universität Leipzig und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) seit 2013 als wissenschaftliche Begleitforschung im Projekt der Lebendigen Luppe durchgeführt wird. Nachdem 1997 die Rotbauchunken- und Kammmolchpopulation fast zusammengebrochen war, startete man noch im selben Jahr eine verstärkte Bewässerung der Lachen mit 55l/s. Seit diesem Zeitraum stieg die Anzahl der Rotbauchunken kontinuierlich an und in den Jahren 2015 und 2016 konnten diese in der Mehrzahl der Lachen nachgewiesen werden. Ebenso gelang der Nachweis für das Vorhandensein von erwachsenen Kammmolchen als auch deren Larven, womit gezeigt werden konnte, dass die Papitzer Lachen als Reproduktionsort dienen. Am Ende des Abends wurde somit deutlich, dass sich für die Amphibien in den Papitzer Lachen ein positiver Entwicklungstrend abzeichnet.

Aktuelles
Lebendige Luppe im Kontext einer zukünftigen Auenentwicklung - Erfahrungsaustausch zur Auenrevitalisierung
Auf der Tagung „Lebendige Luppe im Kontext einer zukünftigen Auenentwicklung“ vom 6. bis 7. November präsentieren die Projektpartner Stadt Leipzig, Stadt Schkeuditz, Universität Leipzig, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und NABU Sachsen aktuelle Ergebnisse der verschiedenen Projektbausteine. ...mehr
Kontaktmöglichkeiten in den Sommerferien:
Wir wünschen allen angenehme Sommerferien und hoffen Sie finden Zeit zum Entspannen und Natur genießen! ...mehr
Beobachtungen bei der Libellenexkursion
Der letzte Sonntag (30.06.2019) war sehr sonnig und heiß. Trotzdem folgten ca. 12 Exkursionsteilnehmer sehr gespannt den Ausführungen des Exkursionsleiters und Libellenexperten Marcus Held. ...mehr
Termin: 21.09.2019
Radexkursion „Auf den Spuren der Lebendigen Luppe“
weitere Beiträge >>
Fachtagung: Lebendige Luppe
Ausgezeichnetes Projekt
Newsletter abonnieren
gefördert durch
Kontakt
Kontaktbüro​ "Lebendige Luppe"
Michael-Kazmierczak-Str. 25
04157 Leipzig
Telefon: 0341 86967550
E-Mail:

Mo: 9–18 Uhr
Di–Do: 9–15 Uhr
(Eingang über Coppistraße, neben Nr. 69)

Wenn wir nicht im Büro erreichbar sein sollten, sind wir in der Aue unterwegs. Bitte haben Sie Verständnis! Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail, wir melden uns bei Ihnen.
Stadt Schkeuditz Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH Universität Leipzig NABU Sachsen Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, Naturschutzfonds Bundesamt für Naturschutz Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit