Wissenschaftler_innen präsentieren Auwald-Modellierung in Helsinki

 Foto: NABU Sachsen

Projektmitarbeiter_innen von Universität Leipzig und UFZ zu Gast beim EFUF (european forum on urban forestry)

Aus den mehrjährigen Bestandsaufnahmen im Projekt Lebendige Luppe entstand eine 3D-Modellierung des Leipziger Auwaldes, die vom 15.-19.5. von den Naturwissenschaftler_innen der Lebendigen Luppe beim European forum on urban forestry (EFUF) in Helsinki vorgestellt wird. Die alljährlichen Wissenschaftsforen dienen nicht nur der Ergebnispräsentation, sondern auch dem Austausch und der Diskussion. Sie liefern oft wertvolle Hinweise für die praktische wissenschaftliche Arbeit. Bereits im vergangenen Jahr stellten die Forscher ihre Methodik in Barcelona vor. Zukünftig können derartige Modelle zum Beispiel bei der Vorhersage und Beurteilung von Eingriffen in Auenlandschaften helfen.

Weitere Informationen: www.efuf2018.de.

Aktuelles
Umweltprüfungen zum Projekt Lebendige Luppe sind gesetzlich geregelt
Welche Prüfinstrumente und -verfahren beim Projekt Lebendige Luppe zum Einsatz kommen, lesen Sie in der Rubrik "Häufige Fragen". ...mehr
„Check Molchi!“
Universität Leipzig und UFZ führen ein Molchmonitoring in den Papitzer Lachen durch - Anzahl der Funde bislang unverhofft hoch ...mehr
Verkehrs- und Tiefbaumt hat Brückenbauarbeiten zwischen Gundorf und Lützschena abgeschlossen
Anforderungen der Lebendigen Luppe wurden bei den Brückenerneuerungen berücksichtigt ...mehr
Termin: 07.11.2018
Neues aus der Lebendigen Luppe - Infoabend auf den 7. November verschoben!
weitere Beiträge >>
Ausgezeichnetes Projekt
Newsletter abonnieren
gefördert durch
Kontakt
Kontaktbüro​ "Lebendige Luppe"
Michael-Kazmierczak-Str. 25
04157 Leipzig
Telefon: 0341 86967550
E-Mail:

Mo: 9–18 Uhr
Di–Do: 9–15 Uhr

Eingang über Coppistraße, neben Nr. 69
Stadt Schkeuditz Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH Universität Leipzig NABU Sachsen Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, Naturschutzfonds Bundesamt für Naturschutz Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit