Auwaldmedienkiste

Die überwältigende Artenvielfalt, die ökologischen Besonderheiten, die Schutzwürdigkeit und der entsprechende Umgang mit der Elster-Luppe-Aue sind auch in der Schule wichtige Themen. Im Kontaktbüro des Projekts Lebendige Luppe ist eine Auwaldmedienkiste für Grundschulen mit verschiedenen Unterrichtsmaterialien zum Thema Auwald kostenlos ausleihbar.

 - Foto: Birgit Peil

Neben altersspezifischer Literatur, verschiedenen Themenheften und topografischem Kartenmaterial enthält sie zahlreiche Instrumente, mit denen die Kinder selbst experimentieren können. Kescher, Insektenbox, Lupe und Kompass laden zu abenteuerlichen Untersuchungen der hiesigen Gewässer ein. Bei einer Flussexkursion können verschiedene Fließgewässer untersucht und hinsichtlich Gewässerstruktur und landschaftsökologischem Wert miteinander verglichen werden. So lässt sich erleben, wie Flüsse Landschaften gestalten und welchen Wert Auen für die Menschen haben. Mit Kescher und Insektenbox kann man außerdem die im und am Wasser lebenden Pflanzen und Tiere entdecken und bestimmen. Die topografischen Karten für das gesamte Leipziger und Schkeuditzer Stadtgebiet, die in der Kiste enthalten sind, helfen dabei, das Gewässersystem von Leipzig und Schkeuditz kennenzulernen und zu erkunden. Mit Hilfe der zwei speziell für LehrerInnen entwickelten Hefte "Abenteuer Auen - Bach- und Flussauen erforschen" für Grundschule und Sekundarstufe (von der Vereinigung Deutscher Gewässerschutz e.V.) lässt sich anschaulich vermitteln, wie Aue funktioniert. Die Inhalte der Auwaldmedien bieten eine gute Grundlage, Kindern die Natur anhand der regionalen Besonderheiten nahezubringen. Auf Anfrage ist es zusätzlich möglich sich ein GPS-Gerät auszuleihen, auf welchem die Karte des Projektgebiets installiert ist. Damit wird es den kleinen und großen Naturforschern möglich, sich im Leipziger und Schkeuditzer Auwald, dem Lebensraum von Pirol „Luppi“ unserem Auwald-Maskottchen, zielsicher zu orientieren.

 - Foto: Birgit Peil  - Foto: Birgit Peil  - Foto: Birgit Peil  - Foto: Birgit Peil  - Foto: Birgit Peil  - Foto: Birgit Peil  - Foto: Birgit Peil

Die Zusammenstellung der Auwaldmedienkiste orientiert sich am Sächsischen Lehrplan für Grundschulen.

Möchten Sie und Ihre Klasse unsere Medienkiste kostenlos ausleihen? Melden Sie sich unter oder 0341 86967550.

Aktuelles
Leben am Leipziger Auwald. Erkenntnisse aus der Kommunalen Bürgerumfrage Leipzigs – der Infoabend am 25. September 2019
Der Leipziger Auwald – Ort der Vielfalt, der Erholung und der Bildung – zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt und wird von den Bürgerinnen und Bürgern oft besucht und intensiv genutzt. Prof. Dr. Sylke Nissen und Dipl.-Pol. Karin Lange, die das Projekt Lebendige Luppe sozialwissenschaftlich begleiten, haben im Rahmen der kommunalen Bürgerumfrage über 1.500 Personen nach ihrer Einstellung zur Natur in der Stadt und zum Nutzungsverhalten der heimischen Auenlandschaft befragt. ...mehr
Molchmonitoring in den Papitzer Lachen
Die Papitzer Lachen sind Teil des FFH-Gebietes Leipziger Auensystem. In diesem Gebiet stehen Kammmolch und Rotbauchunke, als FFH-Arten unter einem besonderen Schutz. Um diesem Schutz gerecht zu werden, ist es wichtig durch ein sogenanntes Monitoring mehr über diese Amphibien in Erfahrung zu bringen. ...mehr
Lebendige Luppe im Kontext einer zukünftigen Auenentwicklung - Erfahrungsaustausch zur Auenrevitalisierung
Auf der Tagung „Lebendige Luppe im Kontext einer zukünftigen Auenentwicklung“ vom 6. bis 7. November präsentieren die Projektpartner Stadt Leipzig, Stadt Schkeuditz, Universität Leipzig, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und NABU Sachsen aktuelle Ergebnisse der verschiedenen Projektbausteine. ...mehr
Termin: 06.11.2019
Fachtagung: Lebendige Luppe im Kontext einer zukünftigen Auenentwicklung
weitere Beiträge >>
Fachtagung: Lebendige Luppe
Ausgezeichnetes Projekt
Newsletter abonnieren
gefördert durch
Kontakt
Kontaktbüro​ "Lebendige Luppe"
Michael-Kazmierczak-Str. 25
04157 Leipzig
Telefon: 0341 86967550
E-Mail:

Mo: 9–18 Uhr
Di–Do: 9–15 Uhr
(Eingang über Coppistraße, neben Nr. 69)

Wenn wir nicht im Büro erreichbar sein sollten, sind wir in der Aue unterwegs. Bitte haben Sie Verständnis! Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail, wir melden uns bei Ihnen.
Stadt Schkeuditz Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH Universität Leipzig NABU Sachsen Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, Naturschutzfonds Bundesamt für Naturschutz Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit