Lebendige Luppe im Stadtrat

Der Burgauenbach Foto: Karolin Tischer I NABU Sachsen

Am 15. Juli wurde in der Sitzung des Leipziger Stadtrates die Neustrukturierung des Projektes Lebendige Luppe beschlossen.

Das Projekt Lebendige Luppe wird Maßnahmen am Zschampert und am Burgauenbach weiter planen und bis 2023 umsetzen. Ebenso wird die Planung im Bereich der Burgaue/Pfingstanger weiterverfolgt. Gleichzeitig wird das integrierte Auenentwicklungskonzept als Projektbestandteil mit in den Fokus der Arbeit des Projektes gerückt, um die mittel-bis langfristiges Zielstellung der Revitalisierung der Flussauenlandschaft mit vielfältigen Ökosystemdienstleistungen zu konkretisieren. Konsequent werden die Umsetzungsmaßnahmen des Projektes mit dem Auenentwicklungskonzept abgestimmt, um als Weichenstellung für die Umsetzung des Auenentwicklungskonzeptes zu dienen. Bereits im Mai wurde durch den Stadtrat die Erarbeitung eines gesamträumlichen, integrierten Auenentwicklungskonzeptes beschlossen.

Bereits seit 2018 beschäftigt sich das Projekt Lebendige Luppe gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der lokalen Natur- und Umweltschutzverbände und Behörden mit einer Konzeption für eine mittel- bis langfristig angelegte Entwicklung der Nordwestaue – was die Planung kurzfristiger Maßnahmen nicht ausschließt oder ihnen gar entgegensteht.

Die nächsten Schritte im Projekt stellen wir Ihnen auf unserem nächsten Infoabend am 22. Juli in Schkeuditz vor.

Aktuelles
Auf Schneckenschau in den Papitzer Lachen
Das Projekt Lebendige Luppe lädt zur Herbstexkursion am 3. Oktober. ...mehr
Zu Besuch beim Ortschaftsrat in Dölzig 2020
Am 08.09. 2020 war das Projekt Lebendige Luppe zu Besuch beim Ortschaftsrat Dölzig. ...mehr
Termin: 11.11.2020
Informationsabend im Kontaktbüro der Lebendige Luppe
weitere Beiträge >>
Ausgezeichnetes Projekt
Newsletter abonnieren
gefördert durch
Termine
Kontakt
Kontaktbüro​ "Lebendige Luppe"
Michael-Kazmierczak-Str. 25
04157 Leipzig
Telefon: 0341 86967550
E-Mail:

Mo: 9–18 Uhr
Di–Do: 9–15 Uhr
(Eingang über Coppistraße, neben Nr. 69)

Wenn wir nicht im Büro erreichbar sein sollten, sind wir in der Aue unterwegs. Bitte haben Sie Verständnis! Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail, wir melden uns bei Ihnen.
Stadt Schkeuditz Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH Universität Leipzig NABU Sachsen Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, Naturschutzfonds Bundesamt für Naturschutz Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit