Libellenexkursion mit Marcus Held an den Papitzer Lachen im Spätfrühling 2020

Paarungstandem von Hufeisen-Azurjungfer Foto: Karolin Tischer / NABU Sachsen e.V.

Am 13.06.2020 fand bei sommerlichen Temperaturen und sonnigem Wetter die diesjährige Libellen-Exkursion statt. Neben vielen verschiedenen Liebellenarten konnte unter anderem die Große Königslibelle (Anax imperator) bei der Eiablage als auch die Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes) und das Große Granatauge (Erythromma najas) beobachtet werden. Außerdem konnten wir das Paarungstandem der Hufeisenjungfer (Coenagrion puella) am Gewässerrand sichten. Während der Paarung und der Eiablage im Wasser, packt bei vielen Libellenarten das Männchen das Weibchen mit seinen Zangen, welche er am Hinterleib trägt, im Nacken: Damit stellt das Männchen sicher, dass seine befruchteten Eier im Wasser abgelegt werden und sich damit zu Larven entwickeln können, erläuterte Marcus Held. Im Allgemeinen durchläuft eine ans Wasser gebundene Libellenlarve mehrere Häutungsschritte, um nach der letzten Häutung, welche außerhalb des Wassers stattfindet, als erwachsenes beflügeltes Tier davonzufliegen. Solche Larvenhäute nennt man Exuvien. Davon fanden wir an der zuletzt besuchten Lache sehr wahrscheinlich die sogenannte Larvenhaut der Keilfleck-Mosaikjungfer (Aeshna isoceles).

Weibchen der Gebänderten Prachtlibelle - Foto: Karolin Tischer / NABU Sachsen e.V. Exuvie der Keilfleck-Mosaikjungfer  - Foto: Karolin Tischer / NABU Sachsen e.V.
Aktuelles
Auf Schneckenschau in den Papitzer Lachen
Das Projekt Lebendige Luppe lädt zur Herbstexkursion am 3. Oktober. ...mehr
Zu Besuch beim Ortschaftsrat in Dölzig 2020
Am 08.09. 2020 war das Projekt Lebendige Luppe zu Besuch beim Ortschaftsrat Dölzig. ...mehr
Termin: 11.11.2020
Informationsabend im Kontaktbüro der Lebendige Luppe
weitere Beiträge >>
Ausgezeichnetes Projekt
Newsletter abonnieren
gefördert durch
Termine
Kontakt
Kontaktbüro​ "Lebendige Luppe"
Michael-Kazmierczak-Str. 25
04157 Leipzig
Telefon: 0341 86967550
E-Mail:

Mo: 9–18 Uhr
Di–Do: 9–15 Uhr
(Eingang über Coppistraße, neben Nr. 69)

Wenn wir nicht im Büro erreichbar sein sollten, sind wir in der Aue unterwegs. Bitte haben Sie Verständnis! Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail, wir melden uns bei Ihnen.
Stadt Schkeuditz Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH Universität Leipzig NABU Sachsen Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, Naturschutzfonds Bundesamt für Naturschutz Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit